Am mächtigen Mont-Blanc-Massiv, in 3.610 Meter Höhe, wurde im Fels des Trident du Tacul eine Highline installiert. Zusammen mit dem 200 Meter hohen Felsturm „Chandelle“ bilden die beiden überwältigenden Formationen den perfekten Platz für eine Slackline. Drei Versuche waren bereits fehlgeschlagen. Der Highline-Weltmeister Bernhard Witz hat jahrelang davon geträumt diese zwei Gipfel mit einer Highline zu verbinden.
Um die 87 Meter lange Slackline zu montieren haben die Alpinisten insgesamt 900 Meter Seil mit reiner Muskelkraft in zwei Teams auf die Spitzen der Türme transportiert. Bei der Montage wurden die Spezialisten dabei vom GBH 18V-26F Professional, einem Gerät der neuen 18 Volt-Bohrhammer-Generation von Bosch, unterstützt.

Die ausgefeilte Technik der neuen Bohrhammer Generation ermöglicht präzises, kräfteschonendes und effizientes Arbeiten – auf 3.610 Metern eine absolute Notwendigkeit. Innovationen wie etwa die integrierte KickBack Control beugen unerwarteten Rückschlägen vor und die elektronische Präzisionskontrolle (EPC) limitiert die Maximalleistung des Bohrhammers auf 70 Prozent, um so von Anfang an im Schlagmodus arbeiten zu können. Die Exponiertheit der Highline ist auch für Vollprofis keine Kleinigkeit mehr und verlangt ihnen körperlich wie mental alles ab.

Nach der Fertigstellung am zweiten Nachmittag fehlte Bernhard Witz allerdings die Kraft, den spektakulären Gang auf der drei Zentimeter breiten „Line“ zu wagen. Eine weitere Biwak Nacht wurde notwendig – am Tag darauf war es dann endlich so weit. Das Glück kennt für Bernhard Witz keine Grenzen. „Es kommt mir vor, als ob jemand die Zeit angehalten hätte. Egal wie weit wir auf der Highline kommen, der Weg hierhin war unser Ziel.“

Hier gehts zum Video

Liebe Grüße,

Euer Schneeberger-Team